Für ein grünes, buntes und essbares Mirker Quartier!

Der Inselgarten an der Diakoniekirche ist ein gemeinnütziges Urban Gardening Projekt- Zusammen mit AnwohnerInnen und Interessierten wollen wir unsere Stadt zum Erblühen bringen.

Es gibt viele Möglichkeiten mitzumachen!

Ob Du nun ein eigenes Beet anlegen, uns bei alltägliche Gartenarbeiten unterstützen oder Deine eigene Inselgarten-Werkstatt im Garten oder in der Küche anbieten willst, es gibt viele Wege den Inselgarten mitzugestalten. Werde aktiver Teil unseres Gemeinschaftsgartens!

Vorbeikommen und Kennenlernen

Normalerweise jeden 1. und 3. Dienstag im Monat ab 18:00. Ist natürlich Abhängig von Wind, Wetter und Jahreszeit. Zur besseren Planung bitte vorab kurz nachfragen.

Fördern

Du möchtest uns mit Geld - oder Sachspenden wie Pflanzgut, Geräten oder Deinem Know-How unterstützen? Melde Dich!

Unsere Ziele

Wir haben uns mit anderen zusammengetan, unterstützen uns und verfolgen gemeinsame Ziele:
Die Stadt ist unser Garten

Die Stadt ist unser Garten

Ein Manifest

Urbanes Gärtnern ist für uns auch ein politischer Begriff und ein Anspruch. Beschrieben sind diese Ziele im Urban Gardening Manifest, das von der Anstiftung Ertomis ins Leben gerufen wurde. Der Inselgarten hat dieses Manifest unterzeichnet. Es beginnt mit den Worten: Die Stadt ist unser Garten - damit ist jede Form des Gärtnerns in der Stadt ein Beitrag zur Stadtgestaltung. Ziel aller Gärtner- und Begrünungsaktionen in der Stadt ist es, lebenswerte Quartiere und darüber hinaus eine lebenswerte Stadt zu schaffen.

IG Wuppertals urbane Gärten

IG Wuppertals urbane Gärten

Unser Netzwerk

In Wuppertal entstehen seit einigen Jahren neue, gemeinschaftliche Gartenformen. Die in den Stadtgärten aktiven Bürgerinnen und Bürger sind Teil der internationalen urbanen Gartenbewegung. Eine zukunftsfähige Stadt braucht Stadtnatur und gemeinschaftlich genutzten öffentlichen Raum. Die urbanen Gemeinschaftsgärten sind Begegnungs- und Experimentierräume für ein gutes Leben in der Stadt. So werden Nachbarschaften, Quartiere und letztlich die ganze Stadt mit Gemeinschaftsgärten lebenswerter. Urbane Gärten sind wertvoller Lebensraum, hier begegnet sich Vielfalt, hier wachsen Perspektiven, denn hier entsteht eine auf Nachhaltigkeit gegründete Gesellschaft.

Hortus Netzwerk

Hortus Netzwerk

Machen ist krasser als wollen!

Die Verpflichtung zum naturnahen Gärtnern zur Stärkung der biologischen Vielfalt und für Klimafolgenanpassung ist für uns selbstverständlich. Vorbildlich für die Gartengestaltung sind hier für uns beispielhaft das Hortus-Netzwerk mit seiner Kombination aus Permakultur-Nutzgarten und Naturgarten. Die naturnahen Gartenzonen mit ihrer eigenen Ästhetik und wilden Flecken fordern heraus und brauchen Erkärung, die in Workshops und mittels Infotafeln gewährleistet werden kann, die im Netzwerk der urbanen Gärten gemeinsam und wiedererkennbar entwickelt werden.

Der Inselgarten-Blog

Aktuelles und Vergangenes

Kontakt

Du hast eine Frage an uns oder eine wichtige Mitteilung für uns?

Komm im Inselgarten oder in der Diakoniekirche vorbei

Friedrichstraße 1, Wuppertal im Quartier Mirke

Kontaktiere uns